Freitag, 5. Oktober 2012

Ladwersch

Huhu liebe Bloggerlis!

Naaaa, wer von Euch kennt "Ladwersch", hhmmm???

Ja, so nennt man hier in der Gegend (um genau zu sein rund um Mainz) das gute, alte Pflaumenmus.
Ist wirklich o-BÄR-lecker! Und darum hat das Tinchen auch vor kurzem ein paar Gläschen davon gekocht.


Wir haben sie dabei natürlich tatkräftig unterstützt... in der Qualitätskontrolle *kicher* und beim Schildchen-Anhängen, damit die Gläser nachher auch schön aussehen.

Und für alle unter Euch, die Pflaumenmus (oder Ladwersch) genau so gern mögen, wie wir, kommt hier unser Rezept zum Nachkochen.

Ihr braucht:
5-6 Pfd. Pflaumen
1 Pfd. Zucker
1/8 l Weinessig

Und so geht's:
Pflaumen waschen, entkernen und in den Topf geben, in dem sie gekocht werden sollen. Gut mit Essig und Zucker durchmischen und über Nacht, mit einem Küchentuch zugedeckt, stehen lassen. Am nächsten Tag – ohne umzurühren – zum Kochen bringen. Wenn es kocht, die Flamme kleiner stellen und 4-5 Stunden weiter kochen lassen. NICHT RÜHREN!!! Am Ende der Kochzeit die Masse eine viertel Stunde gut durchrühren und dabei mit etwa 1 Messerspitze Pflaumenmusgewürz pro Pfund und gegebenenfalls etwas braunem Zucker abschmecken. Dann sofort in vorgewärmte Gläser füllen.


Wir wünschen Euch gutes Gelingen!

Liebe Brummbärengrüße
von Euren Blogreporterbärinnen
Lilly & U-BÄR-tinchen

Kommentare:

  1. Pflaumenmus finden wir o-BÄR-leckerrrrrrrrrrr.
    Dein Rezept muss ich mal ausprobieren.
    Wünsche Euch ein wunderfeines Wochenende
    Knuddels Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, das hört sich ja richtig lecker an, obärleckerlich!!!
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  3. Da fehlte aber noch was im Rezept! Unmittelbar vor dem finalen Abfüllen in die vorgewärmten Gläser muss die Pflaumenmasse ja wohl noch intensivst durch die Qualitätskontrolle... man sieht Euch richtig an, wie lecker das war! ;O)

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - die Qualitätskontrolle haben wir *schleck* glatt vergessen zu erwähnen. Wurde aber selbstverständlich durchgeführt. ;-)

      Liebste Brummbärengrüße
      von U-BÄR-tinchen & Lilly

      Löschen
  4. Bei uns (Ludwigshafen/Frankenthal) kommt dunkle Schokolade mit rein und die Masse wird über Nacht im Backofen dick-gekocht. Da meckert nur leider mein Göttergatte (von wegen Stromverbrauch, und dass frau für das Geld auch gekaufte "Marmelade" bekäme) - Männer haben echt keine Ahnung!
    Wenigstens sind Bärinnen echte Beratungskompetenz!
    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagste was, von wegen "Männer" und "keine Ahnung"...hihi!!!

      Das mit der dunklen Schoki im Pflaumenmus klingt übrigens seeehr verlockend. Können wir uns gut vorstellen *schleck*. Wir haben nämlich ein (natürlich bereits getestetes) oBÄRleckerliches Rezept für Himbeer-Schoki-Marmelade. Wenn Du es haben magst, piep einfach bei uns... ;-)

      Liebe Brummbärengrüße
      von Lilly & U-BÄR-tinchen

      Löschen

Wir freuen uns, wenn Ihr hier ganz viel Senf dazugebt... ;-)