Mittwoch, 16. Mai 2012

Spargel-Menu

Huhu liebe Bloggerlis!

Da das Tinchen und ich ja unbedingt beim ErdBÄR-Spargel-RhabarBÄR-Candy von Finley und seiner Tanni mitmachen möchten, haben wir uns in die Küche geschwungen und haben ein kleines Menu für Euch gezauBÄRt, bestehend aus

Spargel-Brühe mit Eierflöckchen
und
warmem Spargel-Tomaten-Salat

Und hier kommen auch schon unsere beiden spargeligen Lieblingsrezepte für Euch zum Nachkochen.
Dazu braucht Ihr:

1 Kg weißer Spargel (wenn erhältlich Spargelköpfe)
4 mittelgroße Tomaten (400-450 g)
1/2 Pck. Serranoschinken in Scheiben (z.B. Tapitas von A...I)
1 Stück Parmesan
1 Bund Petersilie
3-4 Frühlingszwiebeln

weißer Balsamico
Walnussöl
Salz, Zucker, Knoblauchgranulat, Muskat
Pfeffer (aus der Mühle)
Instant-Gemüsebrühe
1 Ei
1 TL Kartoffelmehl

Den Spargel schälen (entfällt wenn nur Spargelköpfe verwendet werden) und in Stücke schneiden. Die Spargelstücke in einem Topf mit Wasser, je 2 TL Salz und Zucker und einem Stück Butter zum Kochen bringen und ca. 8-10 min kochen lassen. Topf von der Kochstelle nehmen.

In der Zwischenzeit für den Spargel-Tomaten-Salat die Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz entfernen und in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe scheiden, die Hälfte der Petersilie hacken und zusammen mit den Tomatenscheiben in eine Schüssel geben. Den Serranoschinken zerrupfen und ebenfalls in die Schüssel geben. Tomaten-Zwiebel-Schinken-Mischung mit
3 EL weißem Balsamico
4 EL Walnussöl
2 TL Salz
2 TL Zucker
und frisch gemahlenem Pfeffer nach Geschmack vermengen.
Spargelstücke mit der Schaumkelle  aus dem Kochwasser fischen (eine Hand voll für die Brühe drin lassen), abtropfen lassen, zu den vorbereiteten Salatzutaten geben und vorsichtig unterheben.
Nach Geschmack frischen Parmesankäse über den Salat hobeln und noch warm, mit frischem Baguette servieren. Dazu schmeckt übrigens ein Gläschen Grauburgunder aus Rheinhessen besonders gut. ;-)


Für die Spargelbrühe die restliche Petersilie hacken.
Das Kochwasser mit den übrigen Spargelstücken mit ca. 1 gestr. TL Instant-Gemüsebrühe, der gehackten Petersilie und jeweils ein bis zwei Prise(n) Knoblauchgranulat, Muskat und Pfeffer würzen.
Für die Eierflöckchen 1 gestr. TL Kartoffelmehl mit etwas Wasser glatt rühren, 1 Ei  und etwas Salz und Pfeffer hinzugeben und die Masse mit dem Schneebesen gut verquirlen.
Brühe kurz aufkochen lassen, von der Kochstelle nehmen und die Eimasse hinzugeben.
Eimasse kurz stocken lassen und dann mit einem Kochlöffel vorsichtig durchrühren, damit sich einzelne Flöckchen bilden und Spargelbrühe schööön heiß servieren. ;-)


Wir wünschen Euch einen guten Appetit!

Viele liebe Brummbärengrüße
von Tinchen & Macciato

Kommentare:

  1. hmmm, das hört sich ja richtig lägger an!!
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  2. Ja Wahnsinn, gleich zwei supidupileckerliche Rezepte, dafür bekommt Ihr ein schönes Plätzchen im Loströmmelchen ;o)
    Habt morgen einen schönen Feiertag, wir schicken Euch liebe Grüße... Eure Lüllies

    AntwortenLöschen
  3. Leider kann ich jetzt keinen Kommentar mehr schreiben, da ich die Tastatur vollgesabbert habe...
    Das seht ja megalecker aus!

    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  4. OOOh yammi! Ich komme gerade vom Zahnarzt und darf schöööön mal nix essen und dann diese Bilder. Und die Rezepte. Da läuft mir das Wasser im Munde zusammen, das kannst Du glauben! Soifz. Ich werde mir das mal abspeichern, immerhin: das geht! :o)

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Du Arme!!! Zahnarzt gehört echt zu den übelsten Übeln... *vorgrauenschüttel*.
      Vielleicht versuchst Du es jetzt einfach erst mal mit der Spargelbrühe. Lass die Spargelstücke raus und Du kannst den Rest sogar durch einen (dicken) Strohhalm trinken. Garfield-Diät sozusagen... *zwinker*...

      Ein dickes Trästebrummbärendrücki
      von Tinchen & Macciato (*liebwinke* auch an Sophie)

      Löschen

Wir freuen uns, wenn Ihr hier ganz viel Senf dazugebt... ;-)